Liebe Mitglieder von Kultur hoch N,
liebe Freundinnen und Freunde von REGIALOG,

schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen. Endlich, so ist man nach diesem Jahr sicher versucht zu sagen. Wir möchten diese letzten Stunden des Jahres nutzen, um euch mit unseren „Neuigkeiten und Plänen aus der Schaltzentrale“ von Kultur hoch N zu versorgen.

2020 war für uns alle ein ganz besonderes Jahr. Waren wir in den ersten Monaten noch fest davon überzeugt, dass wir einen Weg finden werden die Jahresexkursion nach Magdeburg durchzuführen, mussten wir im August den Tatsachen ins Auge sehen. Da uns die Gesundheit und das Wohlbefinden aller unserer Mitglieder am Herzen liegt, haben wir uns dazu entschieden die Exkursion auf das Frühjahr 2021 zu verschieben. Die aktuellen Fallzahlen und die Entwicklung der Pandemie nicht aus den Augen lassend, zeichnet sich derzeit jedoch ab, dass wir die Exkursion nicht vor Herbst 2021 stattfinden lassen werden. Zum ersten Mal gibt es in unserem Jahresrückblick also kein Save the Date, sondern nur die Versicherung: Ja, es wird eine Exkursion nach Magdeburg stattfinden und wir werden euch rechtzeitig informieren, wann es so weit ist.

Bis dahin aber möchten wir euch einladen, mit uns gemeinsam noch einmal einen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen. Nicht alles war schlecht. In unserem Blog können wir auf einige sehr erfolgreiche Beiträge zurückblicken.

Zu Beginn des Jahres nahm uns Birgit Baumann mit auf einen Lichterspaziergang an den Grachten von Amsterdam zum „Amsterdam Light Festival“. Eine besondere Veranstaltung, die in den kommenden Jahren auf jeden Fall einen Besuch wert ist und auch in diesem Jahr ein besonderes Zeichen, ganz außerhalb des eigentlichen Festivals, setzte.

Ein besonderes Highlight war die Blogparade, die unter dem Hashtag #KulturAlltagCorona vom 27.06.2020 bis zum 2.08.2020 stattfand. Sie wurde initiiert von Damian Kaufmann von Zeilenabstand.net und in Kooperation mit unserem Verein durchgeführt. In unserem Blog haben wir Gastautoren die Möglichkeit gegeben ihren Gedanken zu dem Thema freien Lauf zu lassen. Ein Angebot, das zahlreich angenommen wurde. Wir wollten erfahren, wie Museen, Kulturelle Einrichtungen, Kulturschaffende und vor allem auch Selbstständige mit den neuen Bedingungen leben lernen, die durch die „Corona-Krise“ nun den Alltag aller begleiten.

Um nur ein paar besondere Beiträge hervorzuheben möchten wir euch zum Beispiel den Beitrag des Mitternachtsmagiers und Heilpraktikers für Psychotherapie Dr. phil. Knut Knackstedt „Ora et corona – bete und arbeite… NICHT“ vorschlagen.

Lars Lichtenberg, Leiter des Natureum Niederelbe stellt im Sommer die Frage, die in aller Mund ist: „Lockdown überstanden – wie geht es weiter?“

Und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verkürzen sich den Lockdown mit Kulturgeschichte(n).

Insgesamt kamen 17 Beiträge zusammen, die sich mit der Neuordnung nach dem ersten Lockdown befassten. Eine Zusammenfassung der Blogparade findet ihr bei uns im Blog oder auf Zeilenabstand.net.

Zum Ende des Jahrs nahm uns wieder einmal Birgit Baumann mit. Dieses Mal zu Orten voller FrauenPower und frauenORTEn nach Bad Bentheim und ins Emsland für ihrem Beitrag zur Blogparade unter dem Hashtag #femaleheritage. In dieser Blogparade gab es rund 160 (!) Beiträge und einige weitere, die im „Nachklapp“ sukzessive veröffentlicht werden.

Wir danken an dieser Stelle allen fleißigen AutorInnen für die spannenden und informativen Blogbeiträge und können 2021 kaum erwarten. Vielleicht möchte ja auch gerne eines unserer Vereinsmitglieder einmal etwas beisteuern. Sicherlich gibt es viele Aspekte, die für euch interessant sind und die wir inhaltlich bislang nicht abdecken konnten. Meldet euch gerne!

Auch vor unserem Vereinsleben hat die Pandemie kein Halt gemacht und durch den Ausfall der Exkursion, in dessen Rahmen normalerweise immer unsere Jahreshauptversammlung stattfindet, mussten wir uns zu diesem Zweck eine neue Bleibe für unsere Zusammenkunft suchen und fanden diese auf Discord, wo Kultur hoch N nun über einen eigenen Server für die monatlichen Besprechungen und die Jahreshauptversammlung verfügt. Auch für 2021 steht bereits fest, dass die Jahreshauptversammlung rein digital stattfinden wird, um so mehr Mitgliedern die Teilnahme zu ermöglichen. Wann die Versammlung stattfinden wird, werden alle Mitglieder selbstverständlich rechtzeitig in Ihrer Einladung erfahren.

Wir danken euch für die Treue auch in einem nervenaufreibenden Jahr 2020 und hoffen euch im nächsten Jahr alle wieder live und natürlich bei bester Gesundheit wiederzusehen.

Herzlichste Grüße und natürlich bleibt gesund!
Das Team von Kultur hoch N e.V.

Stefanie Karg
Find me on:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.