Ostfriesisches Teemuseum Norden
 

Logo Teemuseum Norden

 

Kurzvorstellung

Die Wurzel des Ostfriesischen Teemuseums ist der „Verein für Heimatkunde für den Kreis Norden“, der 1919 mit dem erklärten Ziel der „Errichtung einer Heimstätte für ostfriesische Kunst- und Kulturerzeugnisse“ gegründet wurde. Mittlerweile erstreckt sich das Museum über fünf Häuser und hat die Teekultur zum Kernthema seiner Ausstellung gemacht. Museumsbesucher jeden Alters können hier anhand von Objekten die Geschichte des Teeanbaus, der Teeproduktion und des Teehandels erfahren. Sie haben die Möglichkeit, die vom Meeresboden geborgenen Porzellanschätze versunkener Schiffe zu bewundern und sich die verschiedensten Gefäße zu erschließen, die die unterschiedlichen Kulturen nur für den Teegenuss herstellten.

Regialog-Projektbeispiele

Seit der Teilnahme an Regialog haben im Ostfriesischen Teemuseum Norden insgesamt 20 Regialoginnen und Regialogen gearbeitet. Realisiert wurden unter anderem folgende Projekte:

  • Die Regialogin Nicole D. entwickelte für das Ostfriesische Teemuseum eine 20seitige Museumsrellaye für Kinder und Jugendliche mit „Tippi, der Teemaus“. An 15 Stationen können die jungen Museumsbesucher Interessantes über Tee erfahren.
  • Im Rahmen der Themenreihe: Was gehört alles auf eine Teetafel? können RegialogInnen alle sechs Monate eine Vitrinenausstellung für die Sparkasse in Marienhafe konzipieren. Sie ist als Dankeschön für deren Unterstützung gedacht.
  • Ausarbeitung einer Führung über die Bau- und Nutzungsgeschichte der verschiedenen Gebäude des Teemuseums – einschließlich des Erstellens eines Readers mit Literatur und Fotografien zum Thema.

 

Kontakt

Ostfriesisches Teemuseum
Am Markt 36
26506 Norden
Tel.: (0 49 31) 12 100

Category :